Kosten

Das Verwaltungsverfahren bis zur Feststellung einer Sozialleistung ist kostenfrei.

Nur dann, wenn man mit dem Widerspruch (§ 63 SGB X) und/oder der Klage (§193 SGG) ganz oder teilweise keinen Erfolg hat, muss man die eigenen Kosten oder auch die eines Rechtsanwaltes selbst tragen.

Es besteht aber kein Anwaltszwang. Erst in letzter Instanz, vor dem Bundessozialgericht, muss man sich anwaltlich verteten lassen.