Geheimhaltung

Die Geheimhaltung persönlicher Daten durch Sozialleistungsträger wie die Berufsgenossenschaft ist gesetzlich festgeschrieben (sog. Sozialdatenschutz, § 35 SGB I). Eine Offenbarung von persönlichen Daten und Betriebs- und Geschäftsgeheimnissen ist nur nach den §§ 67 SGB X auf gesetzlicher Grundlage oder - wenn keine existiert -  mit Einwilligung des Betroffenen zulässig. Auch Ärzte sind zur Geheimhaltung verpflichtet (ärztliche Schweigepflicht).

Servicehotline

Sie haben ein Anliegen? Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an der kostenfreien Servicehotline helfen Ihnen gerne!

0800 3799100

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr,

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

(Feiertage ausgenommen)