Elternzeit

Wer in der Elternzeit zeitweise bei seinem Arbeitgeber arbeitet, ist währenddessen gesetzlich unfallversichert. Der Versicherungsschutz gilt bei allen Tätigkeiten, die in betrieblichem Interesse sind – während kurzfristiger Arbeitseinsätze und auch bei einer Weiterbildung. Ebenso ist der Weg zur und von der Arbeit versichert. Ob der Arbeitnehmer oder die Arbeitnehmerin währenddessen Geld bekommt oder etwa Guthaben per Arbeitszeitkonto sammelt, spielt keine Rolle.

Nicht versichert bei der gesetzlichen Unfallversicherung sind Privatbesuche im Betrieb.

Servicehotline

Sie haben ein Anliegen? Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an der kostenfreien Servicehotline helfen Ihnen gerne!

0800 3799100

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr,

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

(Feiertage ausgenommen)