Fahrtkostenerstattung

Fahr- und Transportkosten für die Anreise zu ärztlichen Untersuchungen im Rahmen der Heilbehandlung, im Zusammenhang mit der Ausführung von Leistungen zur medizinischen Rehabilitation oder zur Teilhabe am Arbeitsleben werden von der Berufsgenossenschaft übernommen. Nach Eingang des Antrages erfolgt die Erstattung nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen und den Richtlinien der Unfallversicherungsträger über Reisekosten.

Antragsformular Fahrtkostenerstattung

Wie beantrage ich die Fahrkosten?

  • Den ausgefüllten Fahrkostenantrag schicken Sie an Ihre zuständige Ansprechperson
  • Falls Sie weitere Fahrten geltend machen wollen, nehmen Sie bitte keine Ergänzungen auf dem Antrag vor, sondern verwenden Sie bitte ein neues Formular 

Was muss ich dem Antrag beifügen?

  • Bescheinigung der einzelnen Behandlungstermine durch ärztliches Fachpersonal oder von der Einrichtung
  • Ärztliche Bescheinigung für eine Taxifahrt oder eine Begleitperson (Wichtig: Diese muss vor Antritt der Fahrt erteilt worden sein)
  • Belegkopie bei Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel (Fahrkarte der Bahn, öffentlicher Personennahverkehr)

Was wird erstattet?

  • 0,20 EUR pro Kilometer bei Nutzung des Privat-PKW bis max. 130 EUR (Höchstbetrag) für eine Hin- und Rückfahrt
  • Bei Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel: die tatsächlich entstandenen Kosten der 2. Klasse
  • Parktickets