Bau-Entstauber

Mit Bau-Entstaubern können nicht nur handgeführte Elektrowerkzeuge wie Schlitzfräsen abgesaugt, sondern auch Baustaub wirkungsvoll aufgesaugt werden.

Die BG BAU hat zusammen mit den Herstellern Kriterien für baustellentaugliche Entstauber festgelegt. Diese Bau-Entstauber zeichnen sich z.B. durch die folgenden Eigenschaften aus:

  • zugelassen für die Staubklasse M (EN 60335-2-69, Anhang AA);
  • Grobschmutztaugliche Ausrüstung, kleinster Sauginnendurchmesser 28 mm;
  • Leitungen in H 07 RN-F – Ausstattung (bis 4 m Leitung auch H 05 RN-F);
  • auswaschbare Filter;
  • feuchtschmutzbeständiger Vlies-Entnahmesack oder Plastik-Entsorgungssack;
  • Behältergröße mind. 20 l (Nettogröße);
  • vollautomatische Filterabreinigung oder Warneinrichtung für erhöhte Absaugvolumina;
  • erprobt mit Elektrowerkzeug mit hoher Abtragleistung (Mauernutfräse), bzw. baugleich;
  • robustes Fahrwerk.

Bau-Entstauber sind für den allgemeinen Baustelleneinsatz ausgerüstet und besonders geeignet. Ihre Anschaffung wird daher vom Gesprächskreis "Staubminderung in der Bauwirtschaft" empfohlen. Die Bau-Entstauber erfüllen die Voraussetzungen mindestens der Staubklasse M, so dass sie bei mineralischem Staub auf Baustellen eingesetzt werden können, der im Allgemeinen quarzhaltige Anteile aufweist.

Bau-Entstauber können auch eingesetzt werden bei bleihaltigen Stäuben, alter Mineralwolle, Hochtemperaturwolle und Holzstaub.

Erläuterungen zu den Vorzügen der Bau-Entstauber mit weiteren technischen Angaben zu den Sauggarnituren finden Sie im Artikel „Bau-Entstauber“.

Die Anschaffung eines Bau-Entstaubers (Staubklasse M, keine Staubsauger) wird von der BG BAU gefördert. Nähere Informationen dazu finden Sie hier: Arbeitsschutzprämie - Bau-Entstauber (Staubklasse M, keine Staubsauger)

  • Bildquelle: H.ZWEI.S Werbeagentur GmbH

Erläuterungen zu den Vorzügen der Bau-Entstauber mit weiteren technischen Angaben zu den Sauggarnituren finden Sie im Artikel „Bau-Entstauber“.