2. Schritt: Belastungen ermitteln

Hinweise auf psychische Belastungsfaktoren im Betrieb liefern Informationen zu Krankenständen, Fluktuation, Qualitätsmängeln, Beschwerden oder ähnliches.
In einer Übersicht finden Sie psychische Belastungsfaktoren.

Die Ermittlung der psychischen Belastung bei der Arbeit kann durch Beobachtung bzw. Beobachtungsinterviews, moderierte Analyseworkshops oder standardisierte schriftliche Mitarbeiterbefragungen erfolgen.
In der Broschüre "Empfehlungen zur Umsetzung der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung" finden Sie eine Übersicht zu Methoden und Instrumenten (Übersicht: Stärken und Grenzen der Vorgehensweisen im Überblick, Seite 22).

Auch eine Kombination der Methoden/Instrumente ist möglich. Die Auswahl der Vorgehensweise ist abhängig zum Beispiel von der Betriebsgröße und den Tätigkeitsbereichen.

Im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung sind vier Merkmalsbereiche (Seite 17 bis 20) zu untersuchen:

  • Arbeitsaufgabe - zum Beispiel Verantwortung, Handlungsspielraum, Arbeitsmenge
  • Arbeitsorganisation - zum Beispiel Arbeitsablauf, Zeitdruck, Pausen
  • Arbeitsumgebung - zum Beispiel Arbeitsmittel, Lärm, Klima
  • Soziale Beziehungen - zum Beispiel soziale Kontakte, Führung, Kommunikation

Im Online-Tool der BG BAU, das methodisch auf Beobachtung beziehungsweise dem Beobachtungsinterview basiert, werden diese Merkmalsbereiche berücksichtigt. Außerdem können im Online-Tool betriebsspezifisch weitere Belastungsfaktoren (zum Beispiel Schichtarbeit) ergänzt werden.

Sind die Beurteilungen der Gefährdungen oder die Maßnahmen nicht offensichtlich, empfiehlt sich im Anschluss an die Ermittlung ein moderierter Analyseworkshop (zum Beispiel Ideen-Treffen, Arbeitssituationsanalyse).

weiter zum 3. Schritt: Belastungen beurteilen       
zurück zu: Vorgehensweise bei der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung

                                                                                                                                                

Mehr zum Thema:

  • Bildquelle: DGUV

Ideentreffen

Gesund und fit im Kleinbetrieb - So geht's mit Ideen-Treffen.

zur Broschüre

  • Bildquelle: Projekt "Intervention" des Sachgebiets "Psyche und Gesundheit in der Arbeitswelt" im Fachbereich "Gesundheit im Betrieb" der DGUV

Erklärfilm Ideentreffen

Was sind Ideentreffen und wie geht's? Der Film zeigt, wie Sie gemeinsam mit Ihren Beschäftigten Lösungen finden um Abläufe zu optimieren.

zum Erklärfilm

  • Bildquelle: Projekt "Intervention" des Sachgebiets "Psyche und Gesundheit in der Arbeitswelt" im Fachbereich "Gesundheit im Betrieb" der DGUV

Erklärfilm Ideentreffen - ein Workshop Verfahren

Wie können Sie die Ideentreffen für die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung nutzen?

zur Erklärfilm

  • Bildquelle: „Offensive Mittelstand – Gut für Deutschland" Stiftung „Mittelstand – Gesellschaft – Verantwortung“

Online-Check Gesundheit

Potenzialanalyse „Gesundheit“ - Online oder als APP

zum Online-Check

  • Bildquelle: „Offensive Mittelstand – Gut für Deutschland" Stiftung „Mittelstand – Gesellschaft – Verantwortung“

Online-Check Arbeitszeit

Potenzialanalyse „Arbeitszeit“

zum Online-Check