Informationen zum UV-Schutz

Immer, wenn wir uns tagsüber draußen aufhalten, sind wir UV-Strahlen ausgesetzt – selbst dann, wenn die Sonne von Wolken verdeckt ist. 

In allen Jahreszeiten: Es kommt immer auf den richtigen UV-Schutz an!
 

Sonne tut uns allen gut – aber ultraviolette Strahlung (UV-Strahlung) kann zugleich gefährlich sein. Besonders betrifft das Beschäftigte, die viel im Freien arbeiten, also zum Beispiel am Bau. Wer sich nicht rechtzeitig und umfassend schützt riskiert, an Hautkrebs zu erkranken.

Sonne spendet Licht und Wärme, zwei unverzichtbare bzw. überlebenswichtige Eigenschaften für den Menschen und die Natur. Aber: Zuviel Sonne kann sich aufgrund der schädigenden UV-Strahlung jedoch auch negativ auswirken – angefangen bei Sonnenbrand über vorzeitige Hautalterung und Augenschäden bis zum schlimmsten Fall, dem Hautkrebs. Schon jetzt ist der weiße Hautkrebs die häufigste angezeigte Berufskrankheit bei der BG BAU.

Beschäftigte in der Bauwirtschaft, die viel im Freien arbeiten, sind der UV-Strahlung ausgesetzt. Doch schon mit einfachen Maßnahmen ist ein wirksamer Schutz möglich. 

Dabei gilt das TOP-Prinzip,  also technische, organisatorische und persönliche Maßnahmen. Wie das genau funktioniert wird auf diesen Seiten ausführlich dargestellt. Zusätzlich gibt es weitere Informationen zum Thema, Erklärfilme, Aushänge, aber auch finanzielle Hilfe beim konkreten UV-Schutz, nämlich mit den Arbeitsschutzprämien – die BG BAU unterstützt Sie umfassend bei der Umsetzung des Themas UV-Schutz im Unternehmen oder bei Ihrer Arbeit!

Wir sind für Sie erreichbar

Unsere kostenfreie Servicehotline erreichen Sie unter 0800 3799100.

Die bundesweit einheitliche und gebührenfreie Präventionshotline erreichen Sie unter 0800 8020100. Hier können Sie sich über besondere Gefahrensituationen bei der Arbeit informieren.

Falls Sie auf Ihrer Baustelle grobe Verstöße feststellen, wenden Sie sich bitte an Ihre Ansprechperson der Prävention.

Hier finden Sie die Ansprechpartner des Arbeitsmedizinischen Dienstes der BG BAU GmbH.

Als Unternehmerin bzw. Unternehmer haben Sie die Möglichkeit, die Anzeige über unser Extranet oder per Brief bzw. per Fax an uns zu senden. Als private Bauherrin oder Bauherr melden Sie einen Unfall bitte per Brief oder Fax.

Unfallanzeige via Extranet

Im Extranet können Sie die Unfallanzeige online erstellen und ggf. notwendige Zusatzfragen zum Unfall beantworten. Im Anschluss erfolgt die elektronische Übersendung direkt an uns. Plausibilitätsabfragen beim Ausfüllen der elektronischen Anzeige verhindern fehlerhafte und unvollständige Dateneingaben und erleichtern so die Erfassung. Fehler, Missverständnisse und Rückfragen werden vermieden. Dies erspart Ihnen und uns Verwaltungsaufwand und führt zu einer Kostenreduzierung. 
Zum Extranet-Login

Digitale Unfallanzeige

Die DGUV hat in ihrem Serviceportal ein Online-Formular bereitgestellt, welches Sie für Ihre Unfallanzeige nutzen können.
Zum Online-Formular

Schriftliche Unfallanzeige

Natürlich können Sie uns die Unfallanzeige auch weiterhin per Brief oder Fax zusenden. Aus Datenschutzgründen bitten wir Sie, die Unfallanzeige nicht per E-Mail zu übersenden.

Formular Unfallanzeige (PDF, 34 KB)
Erläuterungen zur Unfallanzeige (PDF, 11 KB)

Die Anschriften unserer Regionen und Dienstleistungszentren können Sie unter Eingabe Ihrer Postleitzahl der Ansprechpartnersuche der BG BAU entnehmen.

Durchgangsärztin oder -arzt finden

Hier können Sie nach einem Durchgangsarzt suchen.

Weitere Informationen zum Durchgangsarztverfahren

Lesen Sie hier aktuelle Meldungen und Hinweise für die Bauwirtschaft und baunahen Dienstleistungen zum Thema UV-Schutz.

Zur Übersichtsseite 

Unsere kostenfreie Servicehotline erreichen Sie unter 0800 3799100.

Die bundesweit einheitliche und gebührenfreie Präventionshotline erreichen Sie unter 0800 8020100. Hier können Sie sich über besondere Gefahrensituationen bei der Arbeit informieren.

Falls Sie auf Ihrer Baustelle grobe Verstöße feststellen, wenden Sie sich bitte an Ihre Ansprechperson der Prävention.

Hier finden Sie die Ansprechpartner des Arbeitsmedizinischen Dienstes der BG BAU GmbH.

Als Unternehmerin bzw. Unternehmer haben Sie die Möglichkeit, die Anzeige über unser Extranet oder per Brief bzw. per Fax an uns zu senden. Als private Bauherrin oder Bauherr melden Sie einen Unfall bitte per Brief oder Fax.

Unfallanzeige via Extranet

Im Extranet können Sie die Unfallanzeige online erstellen und ggf. notwendige Zusatzfragen zum Unfall beantworten. Im Anschluss erfolgt die elektronische Übersendung direkt an uns. Plausibilitätsabfragen beim Ausfüllen der elektronischen Anzeige verhindern fehlerhafte und unvollständige Dateneingaben und erleichtern so die Erfassung. Fehler, Missverständnisse und Rückfragen werden vermieden. Dies erspart Ihnen und uns Verwaltungsaufwand und führt zu einer Kostenreduzierung. 
Zum Extranet-Login

Digitale Unfallanzeige

Die DGUV hat in ihrem Serviceportal ein Online-Formular bereitgestellt, welches Sie für Ihre Unfallanzeige nutzen können.
Zum Online-Formular

Schriftliche Unfallanzeige

Natürlich können Sie uns die Unfallanzeige auch weiterhin per Brief oder Fax zusenden. Aus Datenschutzgründen bitten wir Sie, die Unfallanzeige nicht per E-Mail zu übersenden.

Formular Unfallanzeige (PDF, 34 KB)
Erläuterungen zur Unfallanzeige (PDF, 11 KB)

Die Anschriften unserer Regionen und Dienstleistungszentren können Sie unter Eingabe Ihrer Postleitzahl der Ansprechpartnersuche der BG BAU entnehmen.

Durchgangsärztin oder -arzt finden

Hier können Sie nach einem Durchgangsarzt suchen.

Weitere Informationen zum Durchgangsarztverfahren

Lesen Sie hier aktuelle Meldungen und Hinweise für die Bauwirtschaft und baunahen Dienstleistungen zum Thema UV-Schutz.

Zur Übersichtsseite 

Videos zum Thema UV-Schutz

Rette Deine Haut! - mit UV-Schutzkleidung

Rette Deine Haut! - mit UV-Schutzkleidung

Videoquelle: BG BAU

Servicehotline

Sie haben ein Anliegen? Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an der kostenfreien Servicehotline helfen Ihnen gerne!

0800 3799100

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr,

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

(Feiertage ausgenommen)