Lösemitteltrennprüfung

Definition:

Die Lösemitteltrennprüfung wird nur als Einstufungskriterium für flüssige oder viskose Gemische und Zubereitungen in Verbindung mit dem Flammpunkt und der Viskosität in Verpackungsgruppe III im ADR Kapitel 2.2.3.1.4 und 2.2.3.1.5 benötigt.

Messverfahren:

Die Probe wird in einen Messzylinder gefüllt. Die Höhe der oberen sich absetzenden Trennschicht zur Gesamthöhe der Probe wird bestimmt.

Die Lösemitteltrennprüfung wird für viskose Flüssigkeiten wie Farben, Lacke und Klebstoffe verwendet.

Geeignete Prüfmethoden:

Das Messverfahren der Lösemitteltrennprüfung ist in dem „Handbuch Prüfungen und Kriterien“ Teil III Unterabschnitt 32.5.1 der UN-Empfehlungen für die Beförderung gefährlicher Güter beschrieben.

Angabe im Sicherheitsdatenblatt:

Das Ergebnis der Lösemitteltrennprüfung wird als prozentualer Anteil angegeben.

Aussage:

Die Kriterien sind im ADR 2.2.3.1.4 und 2.2.3.1.5 beschrieben.

Servicehotline

Sie haben ein Anliegen? Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an der kostenfreien Servicehotline helfen Ihnen gerne!

0800 3799100

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr,

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

(Feiertage ausgenommen)