Brennpunkt

Definition:

Der Brennpunkt einer Flüssigkeit ist die niedrigste Temperatur, bei der eine Flüssigkeit unter vorgeschriebenen Versuchsbedingungen bei Normaldruck brennbares Gas oder brennbaren Dampf in solcher Menge abgibt, dass bei Kontakt der Dampfphase mit einer wirksamen Zündquelle sofort eine Flamme auftritt und die Verbrennung auch nach Wegnahme der Zündquelle dauernd erhalten bleibt.

Geeignete Prüfmethoden:

Es gibt verschiedene DIN-Prüfmethoden, die meistens auch für die Bestimmung des Flammpunktes geeignet sind.

Angabe im Sicherheitsdatenblatt:

Der Brennpunkt wird als Temperatur in °C unter Angabe der Prüfmethode angegeben.

Tipps:

Der Brennpunkt liegt oberhalb des Flammpunktes. Je höher der Siedepunkt der Flüssigkeit ist, desto größer ist der Temperaturunterschied zwischen dem Brennpunkt und dem Flammpunkt.

Der Brennpunkt spielt bei Isolierflüssigkeiten wie z.B. für Transformatoren eine Rolle.

Beispiele:

In der Literatur sind Brennpunkte für chemische Verbindungen veröffentlicht.

Servicehotline

Sie haben ein Anliegen? Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an der kostenfreien Servicehotline helfen Ihnen gerne!

0800 3799100

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr,

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

(Feiertage ausgenommen)