Sicherer Umgang mit Wechselbehältern und Trägerfahrzeugen

DGUV Information 214-079
Ausgabe: Mai 2024
Herausgeber: DGUV

Titelbild der DGUV-Information 214-079

Bildquelle: DGUV

Informationen

Zehntausende Wechselbehälter (WB), sogenannte Wechselbrücken, sind in Deutschland im Einsatz. Der Transport von WB stellt an Unternehmerinnen und Unternehmer sowie Fahrerinnen und Fahrer besondere Anforderungen. Oft transportieren zum Beispiel Speditionsunternehmen nicht nur eigene, sondern auch gemietete und betriebsfremde WB. Die Übernahme- und Übergabeorte dieser sind meist keine betriebseigenen Arbeitsstätten, manchmal findet die Übergabe auf einem öffentlichen Parkplatz statt, was sich auch am Unfallgeschehen zeigt. Eine Unfallauswertung hat ergeben, dass circa zwei Drittel aller Unfälle beim Umgang mit WB auf betriebsfremden Arbeitsstätten stattfinden.

Diese DGUV Information soll Unternehmer unterstützen bei der

  • Beschaffung von geeigneten Wechselbehältern und Trägerfahrzeugen,
  • Zurverfügungstellung von geeigneten Wechselbehältern und Trägerfahrzeugen,
  • Gefährdungsbeurteilung und Maßnahmenfestlegung sowie
  • Unterweisung von Beschäftigten.

Diese DGUV Information soll Fahrerinnen bzw. Fahrer sowie das Ladepersonal unterstützen beim

  • Bestimmungsgemäßen Verwenden von Wechselbehältern und Trägerfahrzeugen,
  • Erkennen von Gefährdungen sowie
  • Verhüten von Unfällen und Gesundheitsgefahren bei der Verwendung von Wechselbehältern und Trägerfahrzeugen.

Weitere Informationen

Ebenfalls zu beziehen unter www.dguv.de/publikationen.