Gemeinsam für Sicherheit am Bau: Deutscher Abbruchverband e. V. unterzeichnet Charta

Berlin, 25. März 2024. Der Deutsche Abbruchverband e. V. hat sich am 22. März im Rahmen der FACHTAGUNG ABBRUCH der „Charta für Sicherheit auf dem Bau“ verpflichtet. Initiiert wurde die Charta von der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU), um sichere und gesunde Arbeitsplätze am Bau zu fördern. Mit der Unterzeichnung setzt der Verband im Namen seiner Mitgliedsunternehmen ein starkes Signal für den Arbeitsschutz in der Branche.

v. l. n. r.: Peggy Ruchatz (Branchenkoordinatorin in der Hauptabteilung Prävention der BG BAU), Johannes Schlenter (Vorstandsvorsitzender des Deutschen Abbruchverbandes), Bernd Pagel (Mitarbeiter im Referat Tiefbau der Hauptabteilung Prävention der BG BAU) und Andreas Pocha (Geschäftsführer des Deutschen Abbruchverbandes) präsentieren die unterzeichnete „Charta für Sicherheit auf dem Bau“ sowie das Bekenntnis „Gemeinsam sicher“.

Bildtitel: v. l. n. r.: Peggy Ruchatz (Branchenkoordinatorin in der Hauptabteilung Prävention der BG BAU), Johannes Schlenter (Vorstandsvorsitzender des Deutschen Abbruchverbandes), Bernd Pagel (Mitarbeiter im Referat Tiefbau der Hauptabteilung Prävention der BG BAU) und Andreas Pocha (Geschäftsführer des Deutschen Abbruchverbandes) präsentieren die unterzeichnete „Charta für Sicherheit auf dem Bau“ sowie das Bekenntnis „Gemeinsam sicher“.
Bildquelle: BG BAU

Auf der FACHTAGUNG ABBRUCH, Europas größter Fachtagung für Abbruch und Rückbau, wurde am 22. März in Berlin die „Charta für Sicherheit auf dem Bau“ der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft vom Deutschen Abbruchverband e. V. unterzeichnet. Mit der Unterzeichnung bekennt sich der Verband zu den lebenswichtigen Regeln für Abbrucharbeiten und setzt damit im Namen seiner Mitgliedsunternehmen ein starkes Signal für den Arbeitsschutz.

Stellvertretend für den Deutschen Abbruchverband e. V. unterzeichnete Geschäftsführer Andreas Pocha die „Charta für Sicherheit auf dem Bau der BG BAU“. „Abbrucharbeiten sind eine anspruchsvolle Tätigkeit, bei der der Arbeitsschutz nicht zu kurz kommen darf. Deswegen war der Beitritt zur Charta für Sicherheit auf dem Bau für uns selbstverständlich“, so Andreas Pocha.

Die Charta wurde im Jahr 2017 von der BG BAU im Rahmen des Präventionsprogramms BAU AUF SICHERHEIT. BAU AUF DICH. initiiert. Sie soll dazu beitragen, Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz im Bewusstsein aller Akteure am Bau zu verankern. Die Unterzeichnenden der Charta setzen sich dafür ein, dass auf den Baustellen ihrer Mitglieder Arbeitsschutzstandards eingehalten, Beschäftigte geschützt und Unfallrisiken vermieden werden.

„Mit der ‚Charta für Sicherheit auf dem Bau‘ bindet die BG BAU die Sozialpartner der Bauwirtschaft in den Arbeitsschutz mit ein. Ihre Unterzeichnung stellt ein Bekenntnis dar, mit dem sich die Sozialpartner für ein Umfeld einsetzen, das sicherheitsgerechtes Handeln fördert und fordert. Am Ende jedes Arbeitstages ist es wichtig, dass alle Beschäftigten gesund zu ihren Familien nach Hause kommen“, so Michael Kirsch, Hauptgeschäftsführer der BG BAU.

Zugleich unterzeichnete der Vorstandsvorsitzende Dipl.-Ing. Johannes Schlenter stellvertretend für die Belegschaft seines eigenen Abbruchunternehmens sowie aller anderen Fachverbandsmitglieder das Bekenntnis „Gemeinsam sicher“. Damit geben sich Unternehmensleitung und Beschäftigte gegenseitig das Versprechen, die lebenswichtigen Regeln für Abbrucharbeiten anzuwenden und bei schweren Sicherheitsmängeln „STOPP!“ zu sagen.

Zu den bisherigen Unterzeichnenden der Charta gehören u. a. der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes (ZDB), der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie (HDB), die Bundesvereinigung Mittelständischer Bauunternehmen (BVMB) und die BG BAU.

Weitere Informationen:

https://www.bau-auf-sicherheit.de/

Charta - Bau auf Sicherheit (bau-auf-sicherheit.de)

 


 

Hintergrund – die BG BAU

Die BG BAU ist eine der großen Berufsgenossenschaften in Deutschland. Als Trägerin der gesetzlichen Unfallversicherung für die Bauwirtschaft und für baunahe Dienstleistungen betreut die BG BAU mehr als drei Millionen Versicherte, rund 584.000 gewerbsmäßige Unternehmen und ca. 60.000 private Bauvorhaben. Im Rahmen ihres gesetzlichen Auftrags fördert die BG BAU Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz, um Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten zu vermeiden. Kommt es dennoch zu Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten, bietet die BG BAU umfassende medizinische Betreuung und Rehabilitation mit allen geeigneten Mitteln. Zudem sorgt sie für die Wiedereingliederung der Betroffenen in das berufliche und soziale Leben und leistet finanzielle Entschädigung. Weitere Informationen unter www.bgbau.de.

Social Media und Newsletter

Folgen Sie uns auch via Social Media bei X, Facebook, Instagram, YouTube, LinkedIn und TikTok. Mit dem Newsletter der BG BAU erhalten Sie alle wichtigen Meldungen und aktuelle Informationen zum Thema Arbeitsschutz per E-Mail. Jetzt abonnieren!

Pressekontakt

E-Mail: presse@bgbau.de, Telefon: 030 85781-681

Hinweis zu den Bildrechten:

Das Pressebild kann von Ihnen für redaktionelle Zwecke einmalig und im Zusammenhang mit der Berichterstattung über die BG BAU verwendet werden. Bitte beachten Sie, dass das Bild ausschließlich in der von der BG BAU gelieferten Form verwendet werden darf und eine Veränderung sowie eine urheberrechtliche Bearbeitung nicht gestattet sind. Die Weitergabe der Nutzungsrechte an Dritte ist ausgeschlossen. Sehen Sie hierzu auch die Hinweise zu Logo- und Bildanfragen der BG BAU.