Unbedenklichkeitsbescheinigungs-Abonnement

Mit dem Unbedenklichkeitsbescheinigungs-Abonnement bekommen Sie - ohne ausdrückliche Anforderung - automatisch Ihre Unbedenklichkeitsbescheinigungen per Post zugesendet.

Sie können als uns zugehöriges Unternehmen das UB-Abo zu jeder Zeit formlos per E-Mail oder per Telefon beantragen. Wir empfehlen, im Antrag die Anzahl der zu übersendenden Unbedenklichkeitsbescheinigungen vorzugeben, da andernfalls je Versand lediglich eine Unbedenklichkeitsbescheinigung ausgestellt wird.

Sie wollen die Gültigkeitsdauer Ihrer Unbedenklichkeitsbescheinigung verlängern? Kein Problem!

Nehmen Sie dazu einfach am SEPA-Lastschriftverfahren der BG BAU teil.

Aus technischen Gründen können wir Ihnen leider keine Einzugsermächtigung (SEPA-Lastschriftmandat) zum Download anbieten. Auf Wunsch senden wir Ihnen gerne ein entsprechendes Mandat zu, dass Sie uns ausgefüllt und unterschrieben zurücksenden.

Rufen Sie uns hierfür einfach an oder benutzen Sie unser Kontaktformular.

 

Die maximale Laufzeit des UB-Abos beträgt zwölf Monate. Sie können das UB-Abo jederzeit widerrufen oder eine kürzere Laufzeit bestimmen.

Drei Wochen vor Ablauf Ihres Abonnements werden Sie von der BG BAU schriftlich informiert, damit Sie rechtzeitig eine Verlängerung des Services beantragen können.

Nachdem der Antrag bei uns eingegangen ist, erhalten Sie die Unbedenklichkeitsbescheinigung auf dem Postweg. Endet die Gültigkeitsdauer einer ausgestellten Bescheinigung, wird Ihnen automatisch eine Neue zugesandt. Wenn Sie regelmäßig mehr als eine UB benötigen, geben Sie bitte die entsprechende Anzahl mit dem Antrag an.

Sollten Sie mit Ihren Beiträgen zur BG BAU in Zahlungsrückstand sein, können Sie nicht am UB-Abo teilnehmen.

Bitte beachten Sie, dass Sie unter Umständen, zum Beispiel in Einzelfällen bei Unternehmen ohne Beschäftigte, ebenfalls nicht berechtigt sind, ein UB-Abo abzuschließen.
Sie haben jederzeit die Möglichkeit, sich vorab telefonisch zu informieren, ob Sie zur Teilnahme am UB-Abo berechtigt sind.

Wenn sie das Abo erst vor Kurzem abgeschlossen und wir zuvor noch eine individuell beantragte Unbedenklichkeitsbescheinigung ausgestellt haben, die zum ersten Abo-Termin noch gilt, bekommen Sie erst zum Ablauf des Gültigkeitstermins eine neue Bescheinigung.

Das UB-Abo wird ausgesetzt, wenn Ihre Beitrags(vorschuss)zahlungen zum Fälligkeitstermin nicht bei uns eingegangen sind. Nach Ausgleich des Beitragskontos lebt das UB-Abo wieder auf. Um keine Zahlungstermine zu verpassen, empfehlen wir die Teilnahme am SEPA-Lastschriftverfahren.