Trainingsprogramm Gerüstprüfung

Alle Unternehmerinnen und Unternehmer, die Gerüste nutzen lassen, tragen Verantwortung dafür, dass sich diese in einem ordnungsgemäßen und sicheren Zustand befinden. Sie sind verantwortlich für die Sicherheit aller Beschäftigten, die für sie tätig sind. Jede Unternehmerin und jeder Unternehmer ist verpflichtet, ein Gerüst vor dem ersten Gebrauch auf dessen sichere Funktion zu überprüfen.

Fassadengerüste
  • Bildtitel: Fassadengerüste
  • Bildquelle: H.ZWEI.S Werbeagentur GmbH

Diese Kontrolle auf Betriebssicherheit, auch Inaugenscheinnahme genannt, wird durch qualifizierte Personen durchgeführt, die in allen Unternehmen, die Gerüste nutzen, benannt werden müssen. Mit Unterstützung dieser qualifizierten Personen können die Unternehmerinnen und Unternehmer ihrer Verantwortung gerecht werden, Gerüste vor dem Gebrauch auf ihre sichere Funktion zu überprüfen.

Wir stellen Ihnen hier das interaktive Trainingsprogramm „Gerüstprüfung“ zum Training von qualifizierten Personen kostenfrei zur Verfügung. Mit diesem Trainingsprogramm können diese ihr Wissen, über das sie für die Inaugenscheinnahme von Gerüsten vor deren Gebrauch verfügen müssen, selbstständig vertiefen. 
 

Das Trainingsprogramm in 5 Kapiteln

Im Kapitel „Einführung“ erhalten die qualifizierten Personen einen ersten Überblick über die Inhalte des Programms. Sie erfahren, wie sie das Programm bedienen und wie sie sich darin bewegen und orientieren können. 
 

Das Kapitel „Trainings-Zentrum“ ist das wichtigste Kapitel in diesem Trainingsprogramm. Hier können sich die Nutzerinnen und Nutzer weiteres Wissen aneignen und ihr Wissen testen. 

Das „Trainings-Zentrum“ beinhaltet vier Module mit unterschiedlicher Bearbeitungsdauer:

  • Im Modul 1 „Grundlagen“ geht es um Grundlagenwissen, über das qualifizierte Personen für die Gerüstbenutzung verfügen müssen. Die Bearbeitungsdauer beträgt ca. 30 Minuten.
  • Das Modul 2 „Systemgerüste“ befasst sich mit Systemgerüsten und deren allgemeinen und sicherheitstechnischen Anforderungen. Die Bearbeitungsdauer beträgt ca. 45 Minuten.
  • Im Modul 3 „Fahrbare Arbeitsbühnen“ geht es um die wesentlichen sicherheitstechnischen Kriterien von fahrbaren Arbeitsbühnen aus vorgefertigten Bauteilen. Die Bearbeitungsdauer beträgt ca. 15 Minuten.
  • Im Modul 4 „Praxis-Check“ müssen die Nutzerinnen und Nutzer das Gelernte umsetzen und Gerüste für bestimmte Tätigkeiten beispielhaft kontrollieren. Die Bearbeitungsdauer beträgt ca. 45 Minuten.
     

Das Kapitel „Info-Zentrum“ beinhaltet die beiden Unterkapitel „Rechtsgrundlagen“ und „Informationen“.

Im Unterkapitel „Rechtsgrundlagen“ finden sich alle für die Gerüstnutzung wichtigen Verordnungen, BG-Vorschriften und Technischen Regeln im Originaltext.

Im Unterkapitel „Informationen“ stehen Hintergrundinformationen zum Umgang mit Arbeits- und Schutzgerüsten sowie weitere Informationen zu den unterschiedlichen Gerüstarten zur Verfügung. Hier sind zum Beispiel die „Handlungsanleitungen für den Umgang mit Arbeits- und Schutzgerüsten“ und die „Bausteine“ zum Thema Gerüstbau hinterlegt.
 

Im Kapitel „Praxis-Zentrum“ finden die Nutzerinnen und Nutzer Arbeitshilfen für die Praxis, wie zum Beispiel:

  • das Muster eines Protokolls für die Inaugenscheinnahme vor dem Gebrauch durch den Gerüstnutzer oder die Gerüstnutzerin
  • einen beispielhaften Plan für den Gebrauch 
     

Im Kapitel „Mein Ergebnis“ sehen die Nutzerinnen und Nutzer jederzeit, wie viele Aufgaben im „Trainings-Zentrum“ bereits bearbeitet wurden und wie erfolgreich sie dabei abgeschnitten haben.

Wenn alle vier Module des „Trainings-Zentrums“ vollständig und erfolgreich bearbeitet worden sind, kann eine Bestätigung ausgedruckt werden.
 


Hier können Sie das interaktive Trainingsprogramm „Gerüstprüfung“ zum Training von qualifizierten Personen kostenfrei herunterladen.

Hinweis: Bitte entpacken Sie das Trainingsprogramm nach dem Herunterladen und starten es mit „autorun.exe“.