Erklärvideo: Lüften – aber wie?

Stand: März 2021 Herausgeber: DGUV

Informationen

Ohne frische Luft geht nichts. Diese Erkenntnis hat während der Coronazeit noch mehr an Bedeutung gewonnen. Für frische Luft in Innenräumen ist regelmäßiges Lüften die erste Wahl, denn der Hauptübertragungsweg für SARS-CoV-2 ist die respiratorische Aufnahme von Aerosolen, die durch infizierte Personen ausgestoßen werden. Ausatmen, Sprechen, Husten, Singen oder Niesen befördert Aerosole in die Raumluft. Diese kleinsten Tröpfchen reichern sich in der Raumluft an. Je mehr Aerosole vorhanden sind, desto größer die Gefahr einer Ansteckung mit SARS-CoV-2. Regelmäßiges Lüften kann diese Gefahr minimieren.

Aber wie lüftet man richtig am Arbeitsplatz? Ein neues Erklärvideo der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung beantwortet Fragen und zeigt, wie es gehen kann. Das Video ist ein weiterer Informationsbaustein rund um das Thema Lüften.

 

Weitere Informationen

Das Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung hat gemeinsam mit der Unfallkasse Hessen eine CO2-Timer-App für Android und Apple entwickelt. Die kostenlose App errechnet aus Personenzahl, Aufenthaltsdauer und Raumvolumen die voraussichtliche CO2-Konzentration und gibt an, wann und wie oft gelüftet werden soll. Die ermittelte Zeit lässt sich als Timer setzen, der an die Lüftung erinnert. 

Google Play Store (Android)

Apple App Store (iOS)