Schubkarre - Minidumper mit Elektroantrieb

 
Minidumper - Schubkarre mit Elektroantrieb
  • Bildquelle: PowerPac Baumaschinen GmbH
1 / 1
Minidumper - Schubkarre mit Elektroantrieb
Ergonomischer Vorteil

Die Verwendung einer Schubkarre mit Elektroantrieb erleichtert die Transportarbeiten. Das Anheben der Last beim Verfahren entfällt. Durch den Elektroantrieb werden Zug- und Schiebebelastungen beim Verfahren deutlich reduziert und die Muskulatur, der Rücken, Arme und Hände entlastet. Der Elektrotransporter ist geräuscharm, abgasfrei, stoßgedämpft und einfach zu bedienen. Das Auskippen der Transportwanne sollte einfach, leichtgängig und auf Knopfdruck - automatisch möglich sein. Die Griffe sollten höhenverstellbar sein, damit sie auf die Körpergröße eingestellt werden können. Wer auf diese Eigenschaften achtet, schont den Rücken und die Gelenke zusätzlich.

Bitte beachten Sie, dass dieses Produkt nicht durch die BG BAU gefördert wird.

Zum Transportieren von Materialien, auch in geschlossenen Räumen verwendbar, da akkubetrieben.

Transportarbeiten sind häufig mit dem Tragen von schweren Lasten über unwegsames Gelände oder in Gebäuden verbunden und führen zu hohen körperlichen Belastungen. Minidumper (Transportkarren, Elektrotransporter) stellen eine belastungs- und kraftsparende Alternative zu herkömmlichen Schubkarren dar. Die Transportkarren besitzen eine starke Antriebskraft bei Steigungen. Die Geschwindigkeitsregulierung erfolgt meist stufenlos. Die Akkuentnahme sollte ohne Werkzeug möglich sein. Die Transportkarren sollten wendig, kurvengängig und die Räder robust und geländegängig sein. Je nach Hersteller gibt es unterschiedliche Ausführungen und Radanordnungen.

Folgende Radanordnungen werden angeboten:

  • 3 Räder (1 vorne, 2 hinten, Schubkarrenfunktion)
  • 3 Räder (2 vorne, 1 hinten, keine Schubkarrenfunktion)
  • 4 Räder
  • Raupen- oder Kettendumper

Eine Vielzahl von Herstellern bietet gleichwertige Produkte an, so dass eine Auflistung der Hersteller nicht möglich ist.