Mauermaschinen

Ergonomischer Vorteil

Der Einsatz von Versetzhilfen erleichtert den Transport und das Versetzen von Steinen. Durch die integrierte Hebeeinrichtung der Mauermaschine werden die Belastungen, die sonst durch das Heben und Tragen der großformatigen Steine per Hand entstehen, deutlich verringert. Die extremen Beugevorgänge des Rumpfes, wie sie beim Mauern von Hand notwendig sind, um die Steine in den unteren Lagen aufzunehmen und zu versetzen, werden reduziert. Durch das Hebesystem kann beim Umsetzen von Lasten eine aufrechte Körperhaltung eingenommen werden, was zu einer spürbaren Entlastung der Wirbelsäule führt. Der Rücken und die Gelenke werden geschont.
Weiterhin kann durch die Anpassung der höhenverstellbaren Arbeitsbühne an die Arbeitshöhe im oberen Wandbereich eine ergonomisch günstigere Arbeitsposition erreicht werden. Belastungen und Rüstzeiten für das Stellen von Bockgerüsten entfallen. Durch die Verwendung einer Stufenbühne auch beim Aufnehmen der Steine ist es möglich eine ergonomisch günstigere Körperhaltung einzunehmen, da das Material auf der Stufe mit dem höheren Niveau gelagert werden kann. Wird eine Mauermaschine mit motorischem Antrieb verwendet, kann diese direkt von der Bühne aus mit einer Fernsteuerung bewegt werden. Damit entfällt das kraft- und zeitraubende Verfahren von Hand. Die Belastungen für Rücken, Hände und Arme werden verringert.
Durch die Reduzierung der Wirbelsäulenbelastung können auch ältere Arbeitnehmer länger im Beruf verbleiben.

Bitte beachten Sie, dass dieses Produkt nicht durch die BG BAU gefördert wird.

Zum Versetzen und Vermauern von Steinen unterschiedlicher Materialien und Formate.

Mauern von Hand ist mit Arbeiten im Bücken, Arbeiten über Schulterhöhe und dem Handhaben von Lasten verbunden. Dadurch entstehen erhebliche Belastungen der Wirbelsäule, Hände, Arme und Schultern. Durch den Einsatz von Versetzhilfen, zum Beispiel von Mauermaschinen beim Versetzen von großformatigen bzw. mehreren kleinformatigen Steinen ergibt sich eine deutliche Reduzierung der Hebe- und Tragbelastung und des Arbeitens in Körperzwangshaltungen.

Mauermaschinen sind Kombinationen aus Maurerarbeitsbühnen und fest angebauten Hebeeinrichtungen (Manipulatoren). Sie sind für das Versetzen unterschiedlicher insbesondere großformatiger Steine und Steinkombinationen mit Hilfe einer Versetzzange geeignet. Als Basis dient eine stufenlos verstellbare Scheren- oder Säulenhubarbeitsbühne mit elektrohydraulischem Antrieb.
Sie kann manuell oder motorisch verfahren werden. Die Hebeeinrichtung ist als Katz- oder Gelenkarmausleger mit elektrischem Hub ausgebildet, in Einzelfällen auch als Gelenkarmausleger mit Gewichtsausgleich (Balancer). Alle Bewegungen können von der Arbeitsbühne aus gesteuert werden.

Zur Grundausstattung der Arbeit mit einer Mauermaschine gehören die Steinversetzzange und der Mörtelschlitten bzw. die Klebewanne. Als zusätzliche Ausrüstung werden Mörtelpumpen angeboten. Darüber hinaus kann die Arbeitsbühne als Stufenbühne ausgebildet sein. Mit Hilfe von Auszügen kann die Arbeitsplattform vergrößert und an die Wandlänge angepasst werden, so dass das Aufmauern an langen Wänden möglich ist.

BÖCKER  Maschinenwerke GmbH


LISSMAC  Maschinenbau GmbH


SCHOCH  Hebezeuge

Servicehotline

Sie haben ein Anliegen? Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an der kostenfreien Servicehotline helfen Ihnen gerne!

0800 3799100

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr,

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

(Feiertage ausgenommen)