Harmonisierte Einstufung und Kennzeichnung für Stoffe

Die Liste der harmonisiert eingestuften und gekennzeichneten gefährlichen Stoffe der Europäischen Union ist im Anhang VI Teil 3 der CLP-Verordnung, früher Anhang I der Stoff-Richtlinie 67/548/EWG.

Das Verfahren zur harmonisierten Einstufung und Kennzeichnung von gefährlichen Stoffen ist im Titel V Kapitel I CLP-Verordnung beschrieben.

Die harmonisierte Einstufung und Kennzeichnung von Stoffen bezieht sich auf folgende Eigenschaften:

  • Sensibilisierung der Atemwege, Kategorie 1 
  • Keimzellmutagenität, Kategorien 1A, 1B oder 2 
  • Karzinogenität, Kategorien 1A, 1B oder 2 
  • Reproduktionstoxizität, Kategorien 1A, 1B oder 2

Andere Eigenschaften werden nur auf Antrag aufgenommen. 
Verwendet man die Stoffe aus dieser Liste, müssen noch die anderen Eigenschaften ermittelt werden.

Im Anhang VI Teil 3 der CLP-Verordnung ist in der Tabelle 3.2 noch die Liste der harmonisierten Einstufung und Kennzeichnung gefährlicher Stoffe aus Anhang I der Richtlinie 67/548/EWG mit der alten Einstufung und Kennzeichnung aufgeführt. Diese Tabelle wird zum 1. Juni 2017 gemäß der 9.ATP der CLP-Verordnung gestrichen.