Rückentraining

 
  • Bildquelle: H.ZWEI.S Werbeagentur GmbH
1 / 1

Produktbeschreibung:

Muskel-Skelett-Beschwerden und -Erkrankungen (MSE) haben als "Volkskrankheit" in der Arbeitswelt einen großen Stellenwert, da sie immense Behandlungskosten und viele Arbeitsunfähigkeitstage verursachen und ein häufiger Grund für Frühberentungen sind.

Damit entstehen hohe Kosten durch Produktionsausfälle und die medizinische Rehabilitation. Die Unternehmensleitung kann zahlreiche technische, organisatorische und personelle Maßnahmen ergreifen.

Ein Baustein bei den personellen Maßnahmen ist die Teilnahme an einem "Rückentraining", in welchem Informationen zum rückengerechten Verhalten sowie zum Heben und Tragen von Lasten und entsprechende Übungen vermittelt werden, um Rückenbeschwerden vorzubeugen beziehungsweise diesen entgegenzuwirken.

Unternehmen, in denen häufig rückenbelastende und/oder bewegungsarme Tätigkeiten ausgeführt werden.

Gefährdung: Rückenbelastende Tätigkeiten können Muskel-Skelett-Beschwerden und -Erkrankungen verursachen.

Auswirkung: Förderung einer wirtschaftlichen und gesundheitsfördernden Firmenphilosophie in den Unternehmen zur Vermeidung bzw. Reduzierung der oben genannten Gesundheitsgefahren.

Pro Teilnehmer/-in 50 EUR

Bitte beachten Sie die Anforderungen und Hinweise (PDF, 96 KB).

Fördermittel sind verfügbar

Jetzt Arbeitsschutzprämie beantragen!

Downloads: