Wetterschutzzelt

 
Arbeitsschutzprämie Wetterschutzzelt
  • Bildquelle: H.ZWEI.S Werbeagentur GmbH
1 / 1
Arbeitsschutzprämie Wetterschutzzelt

Produktbeschreibung:

Die hier behandelten Wetterschutzdächer dienen als technische Maßnahme zum Schutz gegen natürliche UV-Strahlung. Zur Abwehr von möglichen Gefährdungen aus der Maßnahme müssen die Wetterschutzdächer hinreichend standsicher, veranker- und/oder ballastierbar sein. Um für den Arbeitsplatz einen Freiraum zu gewährleisten, ist eine Grundfläche von mindestens 15 m² erforderlich. Darüber hinaus muss die Möglichkeit gegeben sein, die Zelte zu koppeln und so eine Vergrößerung des Arbeitsplatzes zu erhalten. Da das Wetterschutzzelt an verschiedenen Einsatzstellen genutzt werden soll, muss es fahrbar, kranbar oder schnell und einfach auf- und abbaubar sein. Das Zelt muss mit einer Zeltwand, optional mit zwei Zeltwänden ausgestattet werden können, um gegebenenfalls Seitenreflektionen zu vermeiden.

Weitere Informationen zum Sonnenschutz bei Arbeiten im Freien:

Baustein D 505-1: Sonnenschutz bei Bauarbeiten

Broschüre Sonnenschutz bei Arbeiten im Freien

In vielen Bereichen der Bauwirtschaft werden Arbeiten zeitweise oder überwiegend unter freiem Himmel ausgeführt, so dass für diese Arbeitsplätze in Abhängigkeit von der betrieblichen Gefährdungsbeurteilung vorrangig technische Schutzmaßnahmen, wie zum Beispiel Wetterschutzzelte, einzusetzen sind.

Typische Tätigkeiten sind z. B. Arbeiten an der Baustellenkreissäge / Steinsäge, das Flechten von Bewehrungskörben, Pflasterarbeiten, Herstellung der Hausanschlüsse, Beschickung herkömmlicher Estrichpumpen mit Sand und Zement.

Gefährdung: Die Jahresexposition durch solare UV-Strahlung ist für ständig bzw. überwiegend im Freien beschäftigte Arbeitnehmer bis zu dreimal höher als bei Innenbeschäftigten. Wissenschaftlich bestätigt ist, dass mit steigender kumulativer UV-Lebensdosis auch das Risiko für den weißen Hautkrebs steigt.

Auswirkung: Durch schattenspendende Maßnahmen – wie mobile und flexibel einsetzbare Wetterschutzzelte - kann die wirksame UV-Exposition bei Arbeiten im Freien weitreichend reduziert werden.

Arbeitsschutzprämie

Pro Maßnahme 50 % der Anschaffungskosten, maximal 500 Euro

Bitte beachten Sie unsereAnforderungen und Hinweise.

Fördermittel sind verfügbar

Jetzt beantragen

Downloads:

Servicehotline

Sie haben ein Anliegen? Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an der kostenfreien Servicehotline helfen Ihnen gerne!

0800 3799100

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr,

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

(Feiertage ausgenommen)