Versicherungssumme und Höchstjahresarbeitsverdienst angepasst

Berechnung

Bildquelle: Wrangler - stock.adobe.com

Neue Rechengröße 2021

Mit Beginn des Jahres 2021 hat sich die durch die Bundesregierung festgelegte Bezugsgröße erhöht. Sie dient als Rechengröße in der Sozialversicherung und wird jährlich an die tatsächlichen Einkommensverhältnisse angepasst.
Dieses Jahr steigt die Bezugsgröße auf 39.480 Euro. Zudem ist gesetzlich festgelegt, dass der Höchstjahresarbeitsverdienst mindestens das Zweifache dieser jährlichen Bezugsgröße beträgt. Daher müssen die Arbeitsentgelte an die BG BAU mit dem Jahresbeginn nur bis zu einer Grenze von 78.960 Euro je beschäftigter Person im elektronischen Lohnnachweis gemeldet werden. Arbeitsentgelte, die über diese Grenze hinausgehen, sind nicht nachweispflichtig.
Für die freiwillige Versicherung der BG BAU bedeutet dies, dass 2021 eine Versicherungssumme zwischen 31.500 Euro und 78.960 Euro gewählt werden kann. Je höher die Versicherungssumme liegt, desto höher sind auch die Geldleistungen im Falle eines Arbeitsunfalls.

Alles zur freiwilligen Versicherung der BG BAU finden Sie unter:

www.bgbau.de/freiwillige-versicherung

Servicehotline

Sie haben ein Anliegen? Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an der kostenfreien Servicehotline helfen Ihnen gerne!

0800 3799100

Servicezeiten:

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr,

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

(Feiertage ausgenommen)