„Charta für mehr Sicherheit auf dem Bau“ unterzeichnet

26.06.2020 | Branche für Betonbohren -und sägen setzt klares Zeichen für den Arbeitsschutz

Der Fachverband Betonbohren und -sägen Deutschland e. V. unterzeichnet im Rahmen seiner Jahreshauptversammlung am 27. Juni 2020 in Kassel die „Charta für mehr Sicherheit auf dem Bau“. Damit setzt der Berufsverband ein deutliches Signal für umfassende Sicherheitsstandards in seiner Branche. Die Charta wurde von der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU) initiiert und trägt dazu bei, Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz im Bewusstsein aller Akteure am Bau zu verankern.

Charta-Unterzeichnung Betonbohren und Betonsägen 2020

Bildquelle: LICHTFANG-Fotografie, Sonja Rode

Hochauflösende Version des Fotos (1900 x 1267 Pixel, 1,28 MB)

Mit der Unterzeichnung setzt der Verband, der rund 700 Dienstleistungsbetriebe und Herstellerfirmen vertritt, ein Zeichen für den Arbeitsschutz und bekennt sich dazu, Sicherheitsstandards einzuhalten und keine Unfallrisiken einzugehen. „Neben schweren körperlichen Belastungen gehören der Umgang mit mineralischen und quarzhaltigen Stäuben, etwa bei Abbrucharbeiten, zum täglichen Brot der Beschäftigten am Bau“, so Prof. Frank Werner, Stellvertretender Präventionsleiter der BG BAU, anlässlich der Charta-Unterzeichnung. „Umso mehr freuen wir uns, dass sich der Fachverband Betonbohren -und sägen für eine Kultur der Sicherheit und für gesunde Arbeitsplätze einsetzt. Jede Unterstützung für mehr Sicherheit auf den Baustellen hilft, Unfälle zu verhindern.“

Die „Charta für mehr Sicherheit auf dem Bau“ ist Teil des Präventionsprogramms BAU AUF SICHERHEIT. BAU AUF DICH, welches die BG BAU zur Verankerung branchenspezifischer lebenswichtiger Verhaltensregeln ins Leben gerufen hat. Seine Kernbotschaft lautet „Jede und jeder hat das Recht und auch die Pflicht „STOPP!“ zu sagen, um Risiken zu vermeiden. Niemand darf durch riskantes Verhalten sein Leben und seine Gesundheit oder das Anderer leichtfertig aufs Spiel setzen.“ Weitere Informationen unter https://www.bau-auf-sicherheit.de/startseite.html

Hintergrund

Die BG BAU ist die gesetzliche Unfallversicherung für die Bauwirtschaft und baunahe Dienstleistung und damit ein wichtiger Pfeiler des deutschen Sozialversicherungssystems. Sie betreut ca. 2,8 Millionen Versicherte in rund 500.000 Betrieben und ca. 50.000 privaten Bauvorhaben. Zusätzlich fördert die BG BAU im Rahmen ihres gesetzlichen Auftrags Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz, um Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten zu vermeiden. Kommt es dennoch zu Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten, bietet die BG BAU umfassende medizinische Betreuung und Rehabilitation mit allen geeigneten Mitteln, sorgt für die Reintegration der Betroffenen und leistet finanzielle Entschädigung. Weitere Informationen unter www.bgbau.de.

Pressekontakt
Christiane Witek, Pressesprecherin
E-Mail: presse(at)bgbau.de

Servicehotline

Sie haben ein Anliegen? Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an der kostenfreien Servicehotline helfen Ihnen gerne!

0800 3799100

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr,

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

(Feiertage ausgenommen)