Bauwirtschaft und BG BAU in der Coronavirus-Pandemie: Gemeinsam mit voller Kraft aus der Krise

Berlin, 18. November 2020. „Die Bauwirtschaft kennt keinen Lockdown. Die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft steht ihr in der Coronavirus-Pandemie zur Seite – mit Beratung, Unterstützung vor Ort und notwendigen Informationen“, so Klaus-Richard Bergmann, Hauptgeschäftsführer der BG BAU im Vorfeld des Deutschen Baugewerbetags 2020 des Zentralverbands des Deutschen Baugewerbes (ZDB), der am 18. November erstmals digital in Berlin stattfindet.

 

Klaus-Richard Bergmann, Hauptgeschäftsführer BG BAU

Bildquelle: Wolfgang Bellwinkel - BG BAU

Hochauflösende Version des Fotos (5000 x 3519 Pixel, 2.1 MB)

Unter dem Titel „Re:Start Bau – Gemeinsam mit voller Kraft aus der Krise“ diskutieren hochrangige Teilnehmer über die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie auf die Bauwirtschaft sowie über mögliche Lösungen für die damit verbundenen Probleme. Bundesfinanzminister Olaf Scholz, ZDB-Präsident Reinhard Quast, der Vorsitzende der CDU/CSU-Fraktion Ralph Brinkhaus sowie Anton Hofreiter, Ko-Vorsitzender der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, werden ihr Statement, ebenso wie Bergmann, per Livestream aus der Bundespressekonferenz in Berlin präsentieren. 

Seit Beginn der Coronavirus-Pandemie arbeitet die Bauwirtschaft nahezu unvermindert weiter. Die BG BAU unterstützt Unternehmen und Versicherte der Bauwirtschaft dabei so umfassend wie möglich: Mit Beratung vor Ort, Handlungshilfen, speziell zugeschnittenen Informationen und pragmatischen Lösungen wie Beitragserleichterungen oder Stundungen. „Vor allem Hygiene und Infektionsschutz sind aktuell zentrale Themen auf den Baustellen. Wir unterstützen und informieren – Unternehmen wie Versicherte. Gemeinsam konnten wir die Situation deutlich verbessern“, stellt Bergmann fest. „Dabei hat die Baubranche flexibel und kreativ reagiert, um Engpässe zu umgehen und schnell pragmatische Lösungen zu finden.“ Entsprechend blickt Bergmann zuversichtlich in das kommende Jahr – trotz anhaltender Corona-Pandemie und der damit verbundenen Einschränkungen. „Dieses Jahr hat erneut gezeigt, wie wichtig der Sozialstaat gerade in Krisenzeiten ist – Hygiene, Arbeitsschutz und Gesundheitsförderung sind unverzichtbare Themen. Und Sie werden es bleiben, davon bin ich überzeugt“, so Bergmann.

Die Veranstaltung des ZDB kann am 18. November 2020 ab 15:00 Uhr live verfolgt werden unter: 

www.zdb.de/deutscher-baugewerbetag-2020


Weitere Informationen

Ob Handlungshilfen, Hygienestandards, Plakate oder Flyer. Die Sonderseiten der BG BAU zum Thema Coronavirus bieten zahlreiche kostenlose Informationen und Medien:

www.bgbau.de/themen/sicherheit-und-gesundheit/coronavirus/

Hintergrund – die BG BAU

Die BG BAU ist die gesetzliche Unfallversicherung für die Bauwirtschaft und baunahe Dienstleistungen und damit ein wichtiger Pfeiler des deutschen Sozialversicherungssystems. Sie betreut ca. 2,9 Millionen Versicherte in über 500.000 Betrieben und ca. 50.000 privaten Bauvorhaben.

Zusätzlich fördert die BG BAU im Rahmen ihres gesetzlichen Auftrags Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz, um Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten zu vermeiden. Kommt es dennoch zu Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten, bietet die BG BAU umfassende medizinische Betreuung und Rehabilitation mit allen geeigneten Mitteln. Zudem sorgt sie für die Reintegration der Betroffenen und leistet finanzielle Entschädigung. Weitere Informationen unter www.bgbau.de

Pressekontakt

Susanne Diehr, E-Mail: susanne.diehr(at)bgbau.de, Telefon: 030 85781-690

Servicehotline

Sie haben ein Anliegen? Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an der kostenfreien Servicehotline helfen Ihnen gerne!

0800 3799100

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr,

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

(Feiertage ausgenommen)