DACH+HOLZ International 2020

Gemeinsames Programm von BG BAU, ZVDH und Holzbau Deutschland

 

10 Uhr - BAU AUF SICHERHEIT. BAU AUF DICH. Das Präventionsprogramm der BG BAU


Referenten:

  • Dipl.-Ing. Ellen Brüggemann, Abteilungsleitung Präventionskoordination, BG BAU
  • Rolf Kulm, Abteilung Präventionskoordination, BG BAU


Inhalte:

Gemeinsam mit den Partnern der Bauwirtschaft hat die BG BAU das verhaltensorientierte Präventionsprogramm BAU AUF SICHERHEIT. BAU AUF DICH. als eine langfristige Initiative ins Leben gerufen. Das Ziel: In der Bauwirtschaft sollen deutlich weniger Beschäftigte einen Arbeitsunfall oder eine Berufskrankheit erleiden.

Die „Betriebliche Erklärung“ ist ein wichtiger Baustein des Präventionsprogramms. Betriebe werden dazu aufgefordert, sich gemeinsam mit ihren Beschäftigten zu verpflichten, sicher zu arbeiten und keine Unfallrisiken einzugehen. Dazu wird die Betriebliche Erklärung unterschrieben. Die Unterzeichnung ist freiwillig. In der Betrieblichen Erklärung sind neun Lebenswichtige Regeln verankert, die für jedes Gewerk Gültigkeit haben. Abgeleitet sind die Regeln aus den häufigsten und schwerwiegendsten Unfallursachen. Mit Unterzeichnung der Betrieblichen Erklärung bekennen sich Unternehmer und Beschäftigte außerdem zum STOPP!-Prinzip: Es räumt jeder und jedem auf dem Bau das Recht und die Pflicht ein, STOPP! zu sagen, wenn eine Regel verletzt wird, und erst dann weiterzuarbeiten, wenn die Gefahr beseitigt ist.

 

12 Uhr - Digitalisierung praktisch: IT-Lösungen für erfolgreiche Bauprozesse und Bauhofmanagement


Referent:

  • Tobias Müller, Geschäftsführender Gesellschafter tabya GmbH


Inhalte:

Vorstellung einer IT-Lösung, um Bauprozesse erfolgreicher, aber auch sicherer zu machen: Baustoffmanagement, Zurückverfolgen und Tracken von Geräten und Materialien, Schwerpunkt: Absturzsicherung

 

14 Uhr - materialrest24.de: Mehr Nachhaltigkeit durch digitale Plattformen


Referent:

  • Simon Schlögl, Geschäftsführer Material24 GmbH


Inhalte:

Vorstellung der Plattform materialrest24.de: Überschüssiges Material oder Geräte von Handwerksbetrieben können auf der Plattform zum Verkauf eingestellt werden. Es entsteht ein gemeinsames virtuelles Lager.

 

16 Uhr - Bloß nicht abstürzen! Sicherheit auf Dächern, Leitern und Gerüsten


Referent:

  • André Büschkes, Vizepräsident des ZVDH


Inhalte:

Infos folgen

 

 

 

10 Uhr - IRoofA App – Internationales Fachwörterlexikon für die Bedachungsbranche


Referent:

  • Guido Vandervelt M.A., Geschäftsführer für Messen und Marketing im ZVDH


Inhalte:

Mit dem IRoofA Technischen Lexikon für die Bedachungsbranche weltweit sicher unterwegs: Die IRoofA (International Roofing Alliance) bietet Ihnen ein Lexikon der Fachausdrücke aus der Bedachungs- und Gebäudehülle-Branche in vier Sprachen. Volle offline Funktionalität und komfortable Suchfunktionen machen es zum unverzichtbaren Begleiter für jeden internationalen Experten.

 

12 Uhr - Drohne, Laser und VR: Mehr Sicherheit durch digitale Tools


Referenten:

  • Drohnen: Thomas Gorski, AIRTEAM Aerial Intelligence GmbH
  • Laserscan: Martin Leiz, Inhaber Zimmerei Martin Leiz
  • Virtuelle Baustelle: Dr. Claudia Waldinger, Referatsleitung PSA und Leitung des Programms „Neue Wege der Prävention“, BG BAU


Inhalte:

Drohnen:
Durch Drohnen kann die Arbeit für Handwerker – speziell Dachdecker – erleichtert werden. Auf der DACH+HOLZ zeigen wir Ihnen, was Drohnen mittlerweile alles können, dass man auch Drohnenservices statt einer eigenen Drohne nutzen kann und warum Drohnen zur Sicherheit für Dachdecker beitragen.

Laserscan:
Rund 70 Prozent der bestehenden Gebäude sind Altbauten. Für Aufstockungen, Dachausbau etc. ist es essenziell, dass die genauen Maße des Gebäudes bekannt sind. Mit dem Laserscan wird der Ist-Zustand der Gebäudefläche ermittelt und ein verformungsgerechtes Aufmaß erstellt, in das die Holzkonstruktion eingearbeitet wird. Aufwändige Anpassungen von Bauteilen vor Ort entfallen.

Virtuelle Baustelle:
Die Virtuelle Baustelle der BG BAU ist ein Pilotprojekt des Programms „Neue Wege der Prävention“. Mithilfe einer Virtual-Reality-Brille können Interessierte brenzlige Situationen auf Baustellen hautnah erleben und dabei erfahren, wie Gefahren auf dem Bau erkannt und vor allem vermieden werden können. Bildschirme übermitteln das gerade Erlebte live am Messestand.

 

14 Uhr - Perspektive Zimmerer: Ein spannender Beruf!?

Referenten:

  • Philipp Kaiser, Zimmerer-Nationalmannschaft
  • Katja Mareike Wiesenmüller, Zimmerer-Nationalmannschaft

Inhalte:

Wieso ist dieser Beruf spannend? – Antworten aus Sicht der Nationalmannschaft der Zimmerer:

Philipp Kaiser ist seit Anfang 2018 Mitglied der Zimmerer-Nationalmannschaft, Katja Mareike Wiesenmüller seit Dezember 2019. Die Mitglieder der Zimmerer-Nationalmannschaft sind sympathische und überzeugende Jugend-Botschafter und Werber für das Zimmerer-Handwerk. Sie tragen viel dazu bei, junge Leute zu motivieren, den Beruf der Zimmerin/des Zimmerers zu ergreifen.

 

 

10 Uhr - Gefährdungsanalyse digital

Referentin:                    

  • Dr. Claudia Waldinger, Referatsleitung PSA und Leitung des Programms „Neue Wege der Prävention“, BG BAU

Anschließende Podiumsdiskussion mit:

  • André Büschkes, Vizepräsident ZVDH
  • Gerd Renz, Renz Holzbau & Bedachungen, Obermeister der Zimmerer-Innung Reutlingen, Vizepräsident von Holzbau Baden-Württemberg und Mitglied des Runden Tisches "Sichere Bauprozesse im Zimmererhandwerk"


Inhalte:

Vorstellung der neuen App der BG BAU zur Gefährdungsanalyse (Betaversion)

 

12 Uhr - Absturzprävention – spezielle Angebote der BG BAU: E-Learning, ausgewählte Prämien und mehr


Referent:

  • Prof. Dr.-Ing. Marco Einhaus, Referatsleitung Hochbau, BG BAU                                                                   


Inhalte:

Absturzprävention ist von fundamentaler Bedeutung für alle am Bau Beteiligten. Hochgelegene Arbeitsplätze und fehlende oder mangelhafte Sicherungseinrichtungen sorgen immer wieder für schwere Absturzunfälle. Bereits ein Sturz aus geringen Höhen kann zu schwersten Verletzungen führen.

Aus diesem Grund wurde die Technische Regel für Betriebssicherheit TRBS 2121 zum Thema "Absturzgefährdungen bei der Verwendung von Arbeitsmitteln" überarbeitet. Das E-Learning-Angebot der BG BAU zur Absturzprävention, Modul 1 und 2, zeigt Ihnen, worauf es jetzt bei Leitern und Gerüsten ankommt.

Mit den Arbeitsschutzprämien fördert die BG BAU ausgewählte Geräte und Maßnahmen, die der Arbeitssicherheit und dem Gesundheitsschutz in besonderem Maße, d.h. über die gesetzlichen Vorgaben hinaus, dienen. Mit einer gezielten Auswahl an Arbeitsschutzprämien für das Arbeiten in Höhen möchte die BG BAU Mitgliedsunternehmen zu besonderen Präventionsanstrengungen durch Investitionen in die Absturzprävention motivieren.

 

14 Uhr - Der digitale Handwerksbetrieb: Herausforderung und Chance zur Nachwuchsgewinnung


Referenten:

  • Holzbau Deutschland: Andreas Großhardt, Inhaber Zimmerei Andreas Großhardt
  • ZVDH: Leon Hain & Eric Altmeyer, Jugendbotschafter


Inhalte:

Die Digitalisierung berührt einen Handwerksbetrieb in vielen unterschiedlichen Bereichen. Unser Büroalltag hat sich stark verändert. Marketing, Kommunikation, Kundengewinnung, Auftragsplanung und Abwicklung – in all diesen Bereichen ist seit geraumer Zeit die Digitalisierung nicht mehr wegzudenken. Aber auch auf der Baustelle und in der Fertigung gibt es einen enormen Wandel. Ob digitales Aufmaß, Planung, oder Fertigung, die Arbeitsabläufe verändern sich. Sie bieten völlig neue Möglichkeiten. Um diese zu nutzen, muss neues Wissen über die Technik angelernt und bewährte Abläufe überdacht und angepasst oder völlig verändert werden.

Auch bei der Nachwuchsgewinnung spielt die Digitalisierung eine wichtige Rolle. Wann ist ein moderner Betrieb für den Nachwuchs interessant und was können Betriebe generell dafür tun?

 

16 Uhr - Die Leistungen von SOKA-BAU – Branchenspezifische Antworten auf bauspezifische Herausforderungen


Referent:

  • Dr. Torge Middendorf, Leiter Volkswirtschaft/Öffentlichkeitsarbeit SOKA-BAU


Inhalte:

Typische Probleme der Bauwirtschaft wie kurze Beschäftigungszeiten oder regelmäßige Arbeitsausfälle in den Wintermonaten erforderten schon früh eine branchenweite Lösung. Dr. Torge Middendorf von der SOKA-BAU erläutert in seinem Vortrag die Leistungen der SOKA-BAU und erklärt, warum auch heute noch branchenspezifische Verfahren notwendig sind.

 

 

10 Uhr - BIM – nur ein Schlagwort oder Hilfe zum wirtschaftlichen Bauen?


Referent:

  • Gerd Prause, Geschäftsleitung Prause Holzbauplanung


Inhalte:

Der Vortrag antwortet auf folgende Fragen:
Was ist Building Information Modeling (BIM)? Wird BIM Pflicht? Wird das Bauen mit BIM sicherer? Ist BIM nur etwas für große Betriebe? Was wird sich durch die Anwendung von BIM verbessern? Wie weit ist der Holzbau bei der Einführung von BIM?

 

11 Uhr - Flexbox: das digitale Rundum-Sorglos-Paket für Dachdecker und Zimmerer

Referent:

  • Moritz Lewin, Marketing- und Communications-Manager ZEDACH eG

Inhalte:

FLEXBOX ist der digitale Werkzeugkasten für Dachdecker und Zimmerer. In der FLEXBOX finden Sie alle wichtigen Werkzeuge, mit denen Sie Ihre Büroarbeitszeit verkürzen und mehr Freiraum für Ihr Handwerk schaffen – von der Erstellung einer Website bis zur Baustellenverwaltung. Gemeinsam mit dem Dachhandwerk entwickelt ZEDACH Digital die FLEXBOX, die perfekt auf die Bedürfnisse der Nutzer zugeschnitten ist und dank der intuitiven Nutzung ganz einfach und ohne Vorkenntnisse zu bedienen ist.

 

12 Uhr - Cyberkriminalität: Relevant auch für Handwerksbetriebe!?


Referenten:

  • Rainer Belz, Daniel Lorch und Patrick Eitelbuss, Kriminalpolizei Esslingen                


Inhalte:

Auch Handwerksbetriebe sind von Cyberkriminalität bedroht. Anhand konkreter Beispiele und Maßnahmen zur Vorsorge sowie der Darstellung von Lösungen bei Hackerangriffen informiert die Kriminalpolizeidirektion Esslingen.