Hansjörg Schmidt-Kraepelin ab 1. Juli neuer Hauptgeschäftsführer der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft

Berlin, 29.06.2021 – Zum 1. Juli 2021 tritt Hansjörg Schmidt-Kraepelin das Amt des Hauptgeschäftsführers der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU) an. Er folgt Klaus-Richard Bergmann, der in den Ruhestand tritt.

Hansjörg Schmidt-Kraepelin

Bildquelle: Rolf Schulten

Hochauflösende Version des Fotos (1920 x 2880 Pixel, 1,25 MB)

Hansjörg Schmidt-Kraepelin wurde im März von den Gremien der Selbstverwaltung zum Hauptgeschäftsführer der BG BAU gewählt. Er ist bereits seit 2013 bei der BG BAU und verfügt über langjährige Erfahrungen im Bereich der Geschäftsführung.

Die BG BAU ist einer der großen Träger der gesetzlichen Unfallversicherung und zuständig für Prävention, Rehabilitation und Entschädigung von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten im Bau- und Reinigungsgewerbe.

Hansjörg Schmidt-Kraepelin hat in seiner beruflichen Laufbahn verschiedene Funktionen bei Trägern der gesetzlichen Unfallversicherung ausgefüllt. Seit 2002 war der Volljurist stellvertretender Hauptgeschäftsführer bzw. Mitglied der Geschäftsführung bei der Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) sowie deren Vorgänger-Berufsgenossenschaften. Seit seinem Wechsel zur BG BAU war er ab dem 1. Juli 2013 Mitglied der Geschäftsführung bzw. stellvertretender Hauptgeschäftsführer.

„Ich freue mich auf die neuen Aufgaben. Während der Corona-Pandemie haben wir alle gesehen, wie wichtig Prävention ist. Prävention gehört von jeher zu den Kernaufgaben der BG BAU. Doch es gibt noch einiges zu tun, um die Arbeitsplätze in der Bauwirtschaft noch sicherer und gesünder zu machen – das zeigen die aktuellen Zahlen. Diese Herausforderung gehen wir gemeinsam mit den Sozialpartnern an“, so Hansjörg Schmidt-Kraepelin.

Klaus-Richard Bergmann tritt nach fast 44jähriger Tätigkeit bei der BG BAU zum 30. Juni 2021 in den Ruhestand. Er leitete die BG BAU seit Oktober 2010, zunächst als Vorsitzender der Geschäftsführung und seit Mai 2015 als Hauptgeschäftsführer.

Während seiner Amtszeit setzte sich Klaus-Richard Bergmann in besonderem Maße für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz in der Bauwirtschaft sowie moderne, kundenorientierte Leistungen der BG BAU ein. Sein besonderes Augenmerk galt dabei neben der Prävention vor allem der Digitalisierung und dem Wandel der Arbeitswelt.
 

Hinweis zu den Bildrechten

Das Pressebild kann von Ihnen für redaktionelle Zwecke einmalig und im Zusammenhang mit der Berichterstattung über die BG BAU verwendet werden. Bitte beachten Sie, dass das Bild ausschließlich in der von der BG BAU gelieferten Form verwendet werden darf und eine Veränderung sowie eine urheberrechtliche Bearbeitung nicht gestattet sind. Die Weitergabe der Nutzungsrechte an Dritte ist ausgeschlossen. Sehen Sie hierzu auch die Hinweise zu Logo- und Bildanfragen der BG BAU.

 



Hintergrund – die BG BAU

Die BG BAU ist eine der großen Berufsgenossenschaften in Deutschland. Als Träger der gesetzlichen Unfallversicherung für die Bauwirtschaft und für baunahe Dienstleistungen betreut die BG BAU mehr als 3 Millionen Versicherte in rund 567.000 Betrieben und ca. 58.000 privaten Bauvorhaben.

Im Rahmen ihres gesetzlichen Auftrags fördert die BG BAU Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz, um Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten zu vermeiden. Kommt es dennoch zu Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten, bietet die BG BAU umfassende medizinische Betreuung und Rehabilitation mit allen geeigneten Mitteln. Zudem sorgt sie für die Wiedereingliederung der Betroffenen in das berufliche und soziale Leben und leistet finanzielle Entschädigung.

Weitere Informationen unter www.bgbau.de.

Pressekontakt

Susanne Diehr, Pressesprecherin, E-Mail presse(at)bgbau.de, Telefon: 030 85781-690