Neubau in München-Pasing

5. Juli 2018 | Neues BG BAU-Verwaltungsgebäude in München-Pasing

 

Mit ihrem neuen Verwaltungsgebäude in München-Pasing bekennt sich die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU) dauerhaft zum Standort München. Mit über 600 Beschäftigten ist München der größte Standort des bundesweit tätigen Sozialversicherungsträgers und ein wichtiger Arbeitgeber in der Region.

Bildquelle: Doris Leuschner - BG BAU

Damit es nicht zu Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten kommt, kümmert sich die BG BAU intensiv um Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz. Im Fall des Falles erhalten Versicherte eine umfassende medizinische Akutversorgung, eine intensive Rehabilitation und je nach der Schwere der Erkrankung eine finanzielle Entschädigung.

Durch den Neubau konzentriert sich die BG BAU künftig auf zwei Standorte in München. Ziel ist die effiziente und nachhaltige Betreuung der Versicherten und Mitgliedsunternehmen, die eine hohe Servicebereitschaft erwarten. „Mit der Entscheidung für dieses Bauprojekt haben wir ein klares Zeichen dafür gesetzt, unsere Ressourcen besser bündeln zu können und vor allem um für unsere Kunden – die Betriebe und Versicherten – noch besser erreichbar und als Dienstleisterin für die Bauwirtschaft da sein können“, betonte Dirk Müller, Vorsitzender des Vorstandes der BG BAU bei der feierlichen Einweihung des Gebäudes am 13. Juni 2018. Nach letzten Ausbauarbeiten wird das Gebäude in diesem Herbst von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bezogen.

In dem neuen Gebäude sind über 7000 Kubikmeter Beton, rund 59 Kilometer Kabel und über vier Kilometer Rohre verbaut worden. Gleichzeitig mit dem Bau des neuen Verwaltungsgebäudes wurde die Fassade des bereits bestehenden Hauses der BG BAU auf dem gleichen Gelände saniert und dem Gestaltungskonzept des Neubaus angeglichen.

Wenn die BG BAU als gesetzliche Unfallversicherung für die Bauwirtschaft und baunahe Dienstleistungen ein neues Gebäude baut, dann steht der Arbeitsschutz natürlich besonders im Fokus. Dementsprechend hoch waren die Sicherheitsstandards auf der Baustelle. Und der Arbeitsschutz bleibt auch im laufenden Betrieb ein Thema: So geschieht zum Beispiel die Fassadenreinigung von Innen, was die Unfallgefahr deutlich reduziert.  

Zahlen, Daten und Fakten zum Neubau

Anschrift: Fritz-Berne-Straße 43, 81241 München
Integrale Planung: ATP architekten ingenieure (München)
Baubeginn: 02/2016
Fertigstellung: 07/2018
Bruttogeschossfläche: 7.689 m²
Bruttorauminhalt: 28.439 m³