BG BAU trauert um Susanne Neumann

Nachruf auf Susanne Neumann, ehemaliges Mitglied der Vertreterversammlung der BG BAU

Kreuz

Bildquelle: ©simmer2208 - stock.adobe.com

Die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU) trauert um ihr ehemaliges Mitglied in der Selbstverwaltung, Susanne Neumann, die am 13. Januar im Alter von 59 Jahren verstorben ist.

Die ehemalige Gebäudereinigerin war von 2009 bis 2017 Vorsitzende des Bezirksverbandes Emscher-Lippe-Aa der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt. Von 2011 bis 2017 vertrat sie in der Vertreterversammlung der BG BAU die Interessen der Beschäftigten des Bau- und Reinigungsgewerbes. Darüber hinaus wirkte sie mehrere Jahre im Präventionsausschuss der Vertreterversammlung sowie im Widerspruchs- und Einspruchsausschusses der Prävention mit.
Unvergessen bleibt auch ihr großer persönlicher Einsatz für soziale Gerechtigkeit und den Schutz der Menschen.

Mathias Neuser und Dirk Müller, Vorstandsvorsitzende der BG BAU:
„Wir werden Susanne Neumann als engagiertes und wertvolles Mitglied der Selbstverwaltung der BG BAU in Erinnerung behalten. Sie hat mit dafür gesorgt, dass sich die Arbeitsbedingungen am Bau und im Reinigungsgewerbe stetig verbessert haben. Ihre aufrichtige und unermüdliche Art hat jedes ihrer Gegenüber zutiefst beeindruckt. Susanne Neumann hat sich immer mit voller Kraft in der Gremienarbeit eingesetzt und vieles mit nach vorn gebracht. Dafür sind wir zutiefst dankbar. Ihr Wirken wird unvergessen bleiben.“