Berufskrankheitenermittler/ Berufskrankheitenermittlerin (m/w/d)

Beschäftigte im Büro

Bildquelle: contrastwerkstatt - Fotolia; Jacob Ammentorp Lind - Fotolia

Als Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft sorgen wir für Sicherheit und Gesundheit in der Baubranche. Wir helfen Unternehmen und Versicherten sichere Arbeitsbedingungen zu schaffen und kümmern uns, falls doch einmal etwas passiert.

Zur Verstärkung unseres Teams in Sachsen* suchen wir ab sofort für unsere Region Süd, Fachabteilung Rehabilitation und Leistungen, Dienstleistungszentrum Dresden, in Voll- oder Teilzeit einen/eine

Berufskrankheitenermittler/ Berufskrankheitenermittlerin (m/w/d)

* Nach der Einarbeitungszeit besteht die Möglichkeit von Mobilem Arbeiten/Telearbeit

Ihre Vorteile bei uns:

  • eine Tätigkeit für eine spannende und wichtige Branche
  • einen sicheren Arbeitgeber mit fairen und gerechten Bedingungen und vielen sozialen Leistungen u. a.:
    • Attraktive Vergütung nach Tarifvertrag (BG-AT) inkl. Jahressonderzahlung
    • Zuschuss zum DeutschlandJobTicket
    • 30 Urlaubstage (bei einer 5-Tage-Woche) sowie zusätzlich frei am 24./31. Dezember
    • Möglichkeit der Umwandlung von Teilen der Jahressonderzahlung in zusätzlichen Urlaub
    • Optionen des mobilen Arbeitens
    • Vermögenswirksame Leistungen in Höhe von 40 Euro monatlich
  • vielfältige Maßnahmen zur Gesundheitsförderung (Externe betriebliche Sozialberatung, Gesundheitstage, Bewegte Pause etc.)
  • Förderung von lebenslangem Lernen durch vielfältige, umfangreiche und attraktive Fortbildungsmöglichkeiten zur persönlichen sowie fachlichen Weiterentwicklung

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

Sie ermitteln die Einwirkung und beurteilen die Ermittlungsergebnisse im BK-Feststellungs- sowie Widerspruchs- und Klageverfahren:

  • Sie führen technische Ermittlungen und Beurteilungen im Berufskrankheitenverfahren durch und berücksichtigen dabei aktuelle Regelungen, Gesetzgebung und Rechtsprechung
  • Sie befragen Versicherte, Unternehmer, Arbeitskollegen und weitere Beteiligte
  • Sie erstellen Gesprächsprotokolle und technische Stellungnahmen
  • Sie fertigen Stellungnahmen in Widerspruchs- und Sozialgerichtsverfahren an und vertreten die BG BAU bei Sozial- und Landesgerichten
  • Sie übernehmen Sonderaufgaben nach Weisung

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes technisches oder naturwissenschaftliches Hochschulstudium, z.B. Bauwesen oder Chemie, (Bachelor, Diplom (FH)) oder Meister/Meisterin (m/w/d) bzw. staatl. gepr. Techniker/Technikerin (m/w/d) des Bauhandwerks mit mehrjähriger Berufserfahrung
  • Kenntnisse des Unfallversicherungsrechts, insbesondere des BK-Rechts und der angrenzenden Rechtsgebiete von Vorteil
  • Kenntnisse staatlicher Regelwerke, z.B. Arbeitsschutzgesetz, Arbeitssicherheitsgesetz, berufsgenossenschaftliches Regelwerk, Chemikaliengesetz, Gefahrstoffverordnung, Technische Regeln für Gefahrstoffe (TRGS) von Vorteil
  • Eigenverantwortliche sowie selbstständige Arbeitsweise
  • Kommunikationsfähigkeit, sicheres Auftreten, Teamfähigkeit, gute Sozialkompetenz
  • Gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen
  • Fundierte Kenntnisse der MS-Office-Anwendungen 
  • Bereitschaft zum Außendienst
  • Führerschein Klasse B

Vergütung:
Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 11 BG-AT

Schwerbehinderte Bewerbende werden bei gleicher Eignung und Qualifikation besonders berücksichtigt.

Die BG BAU hat sich die Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt. Wir sind daher insbesondere an Bewerbungen von Frauen interessiert.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Fachlicher Ansprechpartner: Ulrich Kaiser, Tel.: 089/88 97-317

Ansprechpartner in Bezug auf den Auswahlprozess: André Hopfe, Tel.: 089/88 97-1176

Bewerben Sie sich bis zum 25. Juni 2024 unter Angabe des Stichwortes „Sachbearbeitung Berufskrankheiten-Ermittlung RLS 2422“ mit Ihren kompletten Bewerbungsunterlagen (z. B. Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse etc.) in einem PDF-Dokument direkt unter: bewerbung-sued(at)bgbau.de.

5 Benefits der BG BAU: Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf, Flexibles Arbeiten, Sinnstiftende Tätigkeit, Vielfältige Weiterbildung, Sicherheit im öffentlichen Dienst