Die BG BAU
Presse
Mitglieder / Beiträge
Versicherte
Reha / Leistungen
Prävention
ASD der BG BAU
Service
Kooperationen
Seminare
Mitglieder / Beiträge Unternehmer Lohnnachweis Neues UV-Meldeverfahren ab 01.01.2017

Neues UV-Meldeverfahren ab 01.01.2017

Lohnnachweis digital
Logo Lohnnachweis DIGITAL

Elektronischer Lohnnachweis

Ab 01.01.2017 wird das bisherige Lohnnachweisverfahren der gesetzlichen Unfallversicherung durch ein neues elektronisches Meldeverfahren mit einem summarischen Lohnnachweis abgelöst.

Jeder Unternehmer hat für das Kalenderjahr, in dem Beitragspflicht bestand, einen Lohnnachweis zu erstellen, und diesen bis zum 16. Februar des Folgejahres durch elektronische Datenübertragung an den zuständigen Unfallversicherungsträger zu übermitteln.

Für das Beitragsjahr 2016 ist deshalb bis zum 16. Februar 2017 der Lohnnachweis erstmals auf elektronischem Wege zu übermitteln.

Die Meldung des elektronischen Lohnnachweises enthält folgende Angaben:

  • Mitgliedsnummer des Unternehmens
  • Betriebsnummer der die Abrechnung durchführenden Stelle
  • Betriebsnummer des zuständigen Unfallversicherungsträgers
    Die Betriebsnummer der BG BAU lautet: 14066582
  • Bezogen auf die anzuwendenden Gefahrtarifstellen
    • das in der Unfallversicherung beitragspflichtige Arbeitsentgelt
    • die geleisteten Arbeitsstunden
    • die Anzahl der zu meldenden Versicherten

Parallelverfahren für die Beitragsjahre 2016 und 2017

In einer zweijährigen Übergangsphase ist für die Beitragsjahre 2016 und 2017 zusätzlich zum elektronischen Lohnnachweis weiterhin der bisher bekannte Lohnnachweis im Online- oder Papierverfahren zu erstatten. Dieses Parallelverfahren dient der Qualitätssicherung und soll für die Zukunft eine fehlerfreie Beitragsberechnung sicherstellen.

Ab dem Beitragsjahr 2018, d.h. ab 01.01.2019, erfolgt die Meldung ausschließlich mit dem elektronischen Lohnnachweis über das neue UV-Meldeverfahren.

Wenn Unternehmen kein Personal, auch keine Aushilfen, beschäftigen, entfällt die Meldung im elektronischen Meldeverfahren.

UV-Stammdatendienst

Begleitend  zum elektronischen Lohnnachweis ist ein "Stammdatendienst" in das Gesetz aufgenommen worden. In Zukunft werden die Daten des Veranlagungsbescheides, wie Mitgliedsnummer und Gefahrtarifstellen, elektronisch durch die Unfallversicherungsträger bereitgestellt und in das Lohnprogramm eingespielt. Dieses Verfahren wird durch eine Abfrage der meldenden und/oder die Abrechnung durchführenden Stelle angestoßen.

Damit Sie Ihre Daten abrufen können, benötigen Sie folgende Zugangsdaten:

  • die Betriebsnummer der BG BAU 14066582
  • die Mitgliedsnummer Ihres Unternehmens
  • die PIN

Die Zugangsdaten wird Ihnen die BG BAU im Dezember 2016 schriftlich mitteilen.
Mit gleicher Post werden Sie den Lohnnachweis 2016 erhalten.

Sollten Sie Dritte, z. B. Steuerberater, zur Meldung beauftragt haben, leiten Sie ihnen die Zugangsdaten bitte weiter.

Nach der Abfrage werden Ihnen die für den elektronischen Lohnnachweis erforderlichen Stammdaten zum Abgleich zur Verfügung gestellt.

Der Lohnnachweis darf erst übermittelt werden, wenn vorab vom Stammdatendienst die richtigen UV-Daten abgerufen worden sind.

Durch dieses Verfahren wird sichergestellt, dass nur Meldungen mit korrekter Mitgliedsnummer und veranlagten Gefahrtarifstellen übermittelt werden.

Nach der erstmaligen Anmeldung im Stammdatendienst pro Beitragsjahr wird die meldende Stelle registriert. Der zuständige Unfallversicherungsträger erwartet dann von dieser Stelle einen elektronischen Lohnachweis für das abgefragte Beitragsjahr. Die übermittelten Daten dienen als Berechnungsgrundlage für den Beitragsbescheid.

Hat Ihr Unternehmen mehrere meldende Stellen, ist für jede dieser Stellen ein Abruf und Abgleich der Stammdaten erforderlich. Ihr Unfallversicherungsträger erwartet dann Teillohnnachweise und fasst diese in einem Beitragsbescheid zusammen.

Gehen erwartete Lohnnachweise nicht ein, schätzt der Unfallversicherungsträger die zur Beitragsberechnung erforderlichen Daten.

Meldungen über das UV-Meldeverfahren erfolgen ausschließlich über eine gesicherte und verschlüsselte Datenübertragung und ausschließlich aus systemgeprüften Entgeltabrechnungsprogrammen oder Ausfüllhilfen (z. B. SV-Net).

Weitere und detailliertere Informationen zum elektronischen Lohnnachweis und zum neuen UV-Meldeverfahren erhalten Sie unter  www.dguv.de / Webcode d69488