GISBAU
WINGIS
Produktgruppen
Publikationen
Fachthemen
Sicherheitsdatenblatt
Servicebereich
e-learning 1 Bezeichnung des Stoffs 1.2. Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen, von denen abgeraten wird

1.2. Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen, von denen abgeraten wird

1.2. Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen, von denen abgeraten wird

Es sind zumindest die identifizierten Verwendungen, die für die Abnehmer des Stoffs oder Gemischs relevant sind, anzugeben. Dabei handelt es sich um eine kurze Beschreibung der beabsichtigten Wirkung des Stoffs oder Gemischs, wie zum Beispiel ‚Flammschutzmittel‘ oder ‚Antioxidationsmittel‘.
Die Verwendungen, von denen der Lieferant abrät, und die Gründe dafür sind gegebenenfalls anzugeben. Diese Liste muss nicht erschöpfend sein.
Ist ein Stoffsicherheitsbericht vorgeschrieben, müssen die Angaben in diesem Unterabschnitt des Sicherheitsdatenblatts mit den identifizierten Verwendungen im Stoffsicherheitsbericht und den im Anhang zum Sicherheitsdatenblatt aufgeführten Expositionszenarien des Stoffsicherheitsberichts übereinstimmen.

Auszug aus der Verordnung (EU) 2015/830

Erläuterungen:

Als Verwendungszweck sollten die wichtigsten oder häufigsten Verwendungen angegeben werden. Diese Angaben sollten nicht zu allgemein gefasst werden. Eine Angabe wie z.B. Reiniger sagt nichts über die tatsächliche Verwendung aus. Wird er großflächig auf Oberflächen, kleinflächig in Werkstätten, in offenen oder geschlossenen Räumen eingesetzt?

Liegt ein Stoffsicherheitsbericht vor, gilt zusätzlich:

  • Das Sicherheitsdatenblatt muss Informationen über alle identifizierten Verwendungen enthalten, die für den Empfänger relevant sind.
  • Die Angaben müssen mit den Angaben des/der im Anhang aufgeführten Expositionsszenarios/szenarien übereinstimmen.

Tipps:

Hier sollten aufgrund der Übersichtlichkeit keine Verwendungsdeskriptoren angegeben werden, sondern der entsprechende Text. Die Verwendungsdeskriptoren können in Abschnitt 16 aufgeführt werden.

Änderungen durch die Verordnung (EU) Nr. 453/2010 (seit 20.6.2010 in Kraft):

  • Neu ist die Angabe der Verwendungen, von denen der Lieferant abrät, mit Begründung. Bisher erfolgten diese Angaben im Abschnitt 16.
 
Kontakt

BG BAU - GISBAU
Hungener Str. 6
60389 Frankfurt am Main
Telefon: 069 4705-279

E-Mail