GISBAU
WINGIS
Produktgruppen
Publikationen
Fachthemen
Sicherheitsdatenblatt
Servicebereich
Sicherheitsdatenblatt REACH Lieferung eines Sicherheitsdatenblattes nach REACH

Lieferung eines Sicherheitsdatenblattes nach REACH

Lieferung eines Sicherheitsdatenblattes nach REACH

Ab dem 1. Juni 2007 mit Inkrafttreten von REACH müssen Sicherheitsdatenblätter gemäß Anhang II REACH-Verordnung erstellt werden.

Für folgende Stoffe und Gemische müssen Sicherheitsdatenblätter erstellt werden:

  • Gefährliche Stoffe oder Gemische (Einstufung und Kennzeichnung gemäß CLP-Verordnung (VO (EG) Nr. 1272/2008))
  • PBT- oder vPvB-Stoffe
    (Die Kriterien für diese Eigenschaften sind in Anhang XIII REACH-Verordnung aufgeführt.)
  • Stoffe der Kandidatenliste für die Zulassung nach REACH-Verordnung
  • Für bestimmte Stoffe und Gemische des Anhang 1 der CLP-Verordnung (z.B. Gasflaschen mit Propan, Butan oder Flüssiggas, Metall in kompakter Form, Legierungen und Zubereitungen, die Polymere bzw. Elastomere enthalten) müssen dem berufsmäßigen Benutzer Sicherheitsdatenblätter übermittelt werden, da auf dem Kennzeichnungsschild gesundheitsgefährdende bzw. umweltschädliche Eigenschaften nicht angegeben werden müssen.

Der Lieferant eines Gemisches stellt dem Abnehmer zusätzlich auf Verlangen ein Sicherheitsdatenblatt für folgende Gemische zur Verfügung:

  • Nicht als gefährlich eingestufte, nichtgasförmige Gemische mit mindestens einem gesundheitsgefährdenden oder umweltgefährlichen Inhaltsstoff in einer Konzentration größer gleich 1,0 Gewichts-%;
  • Nicht als gefährlich eingestufte, gasförmige Gemische mit mindestens einem gesundheitsgefährdenden oder umweltgefährlichen Inhaltsstoff in einer Konzentration größer gleich 0,2 Volumen-%;
  • Nicht als gefährlich eingestufte, nichtgasförmige Gemische mit mindestens einem PBT- oder vPvB-Inhaltsstoff in einer Konzentration größer gleich 0,1 Gewichts-%;
  • Nicht als gefährlich eingestufte Gemische mit mindestens einem Inhaltsstoff der Kandidatenliste für die Zulassung in einer Konzentration größer gleich 0,1 Gewichts-%;
  • Nicht als gefährlich eingestufte Gemische mit mindestens einem Inhaltsstoff mit Grenzwert der EU
  • Nicht als gefährlich eingestufte Gemische mit mindestens einem Inhaltsstoff,
    • der als kanzerogen Kategorie 2 (CLP-VO) eingestuft ist, in einer Konzentration größer gleich 0,1%
    • der als reproduktionstoxisch Kategorie 1 oder 2 oder Wirkungen auf die Laktation (CLP-VO) eingestuft ist, in einer Konzentration größer gleich 0,1%
    • der als hautsensibilisierend Kategorie 1 eingestuft ist, in einer Konzentration von 0,1% bzw. 0,01% für Unterkategorie 1A
    • der als atemwegssensibilisierend Kategorie 1 eingestuft ist, in einer Konzentration von 0,1% bzw. 0,01% für Unterkategorie 1A

Auf dem Kennzeichnungsetikett auf der Verpackung wird gemäß CLP-Verordnung der EUH210-Satz "Sicherheitsdatenblatt auf Anfrage erhältlich" angegeben.

Ein Sicherheitsdatenblatt muss nicht zur Verfügung gestellt werden, wenn gefährliche Stoffe und Gemische der breiten Öffentlichkeit angeboten oder verkauft werden und mit ausreichenden Informationen versehen sind, die es dem Anwender ermöglichen, die erforderlichen Maßnahmen für den Schutz der menschlichen Gesundheit, für die Sicherheit und für die Umwelt zu ergreifen, sofern es nicht von einem nachgeschalteten Anwender oder Händler verlangt wird.

Das Sicherheitsdatenblatt wird auf Papier oder elektronisch kostenlos zur Verfügung gestellt, und zwar spätestens an dem Tag, an dem der Stoff oder das Gemisch erstmals geliefert wird.

 
Kennen Sie diese Symbole?

         GHS Kennzeichnungselemente

Kontakt

BG BAU - GISBAU
Hungener Str. 6
60389 Frankfurt am Main
Telefon: 069 4705-279

E-Mail

Sicherheitsd@tenblatt

Lehrgang