GISBAU
WINGIS
Produktgruppen
Publikationen
Fachthemen
Sicherheitsdatenblatt
Servicebereich
Sicherheitsdatenblatt REACH Expositionsszenarien (ES)

Expositionsszenarien (ES)

Expositionsszenarien (ES)

Für Stoffe, die in Mengen gleich oder größer als 10 t/Jahr und Hersteller/Importeur hergestellt bzw. importiert werden, muss eine Stoffsicherheitsbeurteilung (CSA = Chemical Safety Assessment) durchgeführt werden. Diese beinhaltet die Ermittlung schädlicher Wirkungen auf die Gesundheit des Menschen, auf die Umwelt und durch physikalisch-chemische Eigenschaften sowie der PBT- und vPvB-Eigenschaften. Ist der Stoff als gefährlich im Sinne der CLP-Verordnung [außer folgende Gefahrenklassen und –kategorien: Gase unter Druck, pyrophore Flüssigkeiten TypC-G, selbsterhitzungsfähige Stoffe und Gemische, oxidierende Flüssigkeiten Kat.3, oxidierende Feststoffe Kat.3, organische Peroxide Typ G, korrosiv gegenüber Metallen, Laktation, narkotisierende Wirkung (STOT einmalige Exposition Kat.3)] eingestuft oder handelt es sich um einen PBT- oder vPvB-Stoff, dann muss zusätzlich für alle identifizierten Verwendungen Expositionsszenarien und eine Risikobeschreibung erstellt werden. Der Stoffsicherheitsbericht (CSR = Chemical Safety Report) dokumentiert die Stoffsicherheitsbeurteilung.

Expositionsszenarien können Beschreibungen angemessener Risikomanagementmaßnahmen für mehrere einzelne Verfahren oder Verwendungen eines Stoffes enthalten. Ein Expositionsszenario kann daher ein breites Spektrum von Verfahren oder Verwendungen (Expositionskategorien) abdecken.

Im „Guidance on Information Requirements and Chemical Safety Assessment“ werden nähere Informationen zur Gestaltung eines Stoffsicherheitsberichtes sowie der Expositionsszenarien gegeben.

Die Expositionsszenarien müssen bei der Registrierung vorgelegt werden und spätestens ab dem Datum der Registrierung an das Sicherheitsdatenblatt angehängt werden.

Die Angaben im Sicherheitsdatenblatt müssen mit den Angaben in den Expositionsszenarien übereinstimmen.

Von verschiedenen Stellen wurden bereits Expositionsbeschreibungen erstellt. Expositionsbeschreibungen zu einzelnen Arbeitsbereichen im Baugewerbe sind z.B. bei GISBAU erhältlich, die auf Basis einer Vielzahl von Arbeitsplatzmessungen Aussagen zu Grenzwerteinhaltungen bzw. zu Grenzwertüberschreitungen machen. Weitere Expositionsbeschreibungen sind die EGUs, frühere BG/BGIA- bzw. BG/BIA-Empfehlungen, die vom Institut für Arbeitsschutz der DGUV (IFA) als typische Branchenregelungen herausgegeben werden, und die LASI-Veröffentlichungen.

 
Kennen Sie diese Symbole?

         GHS Kennzeichnungselemente

Kontakt

BG BAU - GISBAU
Hungener Str. 6
60389 Frankfurt am Main
Telefon: 069 4705-279

E-Mail

Sicherheitsd@tenblatt

Lehrgang